Suche

Die Drogenberatung e.V. Bielefeld will: Leben erhalten, Leid lindern, Heilung fördern.

Wir über uns

Wir, die Drogenberatung e.V. Bielefeld, verstehen uns als ein Träger zeitgemäßer ambulanter Drogenhilfemaßnahmen. In unseren sechs Einrichtungen in Bielefeld und im Kreis Lippe richten wir uns mit spezialisierten Beratungs- und Behandlungsangeboten an Konsumentinnen und Konsumenten illegaler und legaler Drogen aller Altersgruppen, an Eltern und Angehörige sowie an Fachleute.

Allen Ratsuchenden möchten wir ein größtmögliches Maß an angemessener Beratung und Behandlung zuteilwerden lassen. Hierfür engagieren sich verschiedene Berufsdisziplinen (Sozialarbeiter/innen, Psychologen/innen, Ärzte und Ärztinnen, Krankenschwestern/-pfleger, Arbeitstherapeuten/-innen u.v.a.m.). Dabei beziehen wir das Lebensumfeld der jeweiligen Person mit ein. Unsere Haltung gegenüber Ratsuchenden ist geprägt von besonderer Sorgfalt, Respekt und Wertschätzung.

Gemeinsam suchen wir nach Lösungen: Selbstbestimmung, Autonomie und Eigenverantwortung sind für uns wesentliche Voraussetzungen für die Beschreibung und Festlegung gewünschter oder notwendiger Behandlungsschritte. Dabei kommen anerkannte therapeutische Verfahren zum Einsatz.

Gegründet wurde die Drogenberatung e.V. Bielefeld Anfang 1970. Sie ist ein anerkannter gemeinnütziger Verein, der nach den Prinzipen Anonymität, Akzeptanz und Freiwilligkeit arbeitet. Unser drogenpolitisches Engagement steht für eine humane und sachorientierte Drogenpolitik sowie die Entkriminalisierung von Drogenkonsumentinnen und -konsumenten.

  • Die Drogenberatung e.V. Bielefeld wurde Anfang der 1970er Jahre gegründet. Sie setzt sich zum Ziel, drogengebrauchenden und -abhängigen Menschen sowie ihren Angehörigen Hilfestellungen zu bieten, die Leben erhalten, Leid lindern, Heilung fördern, Selbsthilfepotenzial stärken und ein eigenverantwortliches Handeln ermöglichen.

    Konsum, Missbrauch und Abhängigkeit können nicht ausschließlich individualisiert betrachtet werden. Immer sind komplexe soziale Systeme einbezogen bzw. geschädigt und/oder entstehungsgeschichtlich mitverantwortlich.

    Die Drogenberatung e.V. bietet phasenspezifische und individuelle Beratung und Behandlung an – von der Prävention bis hin zu Maßnahmen gesellschaftlicher Reintegration, und sie mischt sich konstruktiv in bestehende gesellschaftliche und sozialpolitische Strukturen ein.

    Die Drogenberatung e.V. begleitet Klientinnen und Klienten in ihrer aktuellen Lebenssituation, fördert ihre Kompetenz und stärkt ihre persönlichen Ressourcen auf dem Weg zu einem selbständigen und eigenverantwortlichen Leben.

    Die Drogenberatung e. V. fördert gesellschaftliche Integration und Teilhabe. Sie legt unter anderem ein besonderes Augenmerk auf die Durchführung von Maßnahmen zur beruflichen (Re-)Integration ihrer Klientinnen und Klienten. Zudem unterstützt sie auch Kinder aus suchtbelasten Familien durch spezifische Projekte und im Rahmen ihrer Kooperation mit Partnern in der Kommune Bielefeld.

    Die Drogenberatung e.V. Bielefeld beachtet ethische Standards (vgl. DHS „ethische Standards“) zum Schutze der Ratsuchenden und der Wahrung ihrer Autonomie und Menschenwürde. Das Beratungs- und Behandlungskonzept der Drogenberatung e.V. beruht auf den Prämissen: Akzeptanz, Wertschätzung, Freiwilligkeit und Selbstbestimmung.

    Aufbau und inhaltliche Gestaltung der verschiedenen Arbeitsfelder stehen im direkten Zusammenhang und in der kritischen Auseinandersetzung mit der Entwicklung und dem Verlauf der bundesweiten Sucht- und Drogenpolitik und Drogenproblematik.

    Die Drogenberatung e.V. Bielefeld engagiert sich für ein drogenpolitisches und gesellschaftliches Klima, das von Akzeptanz, Humanisierung und Normalisierung geprägt ist und tritt für die Entkriminalisierung ihrer Klientel sowie eine Neuregulierung der Drogenpolitik ein.

    Die Drogenberatung e. V. stützt sich in ihrer Arbeit auf ein Qualitätsmanagementsystem. Sie nutzt dieses System, um ausgehend von den Anforderungen und Bedarfen ihrer Kundinnen und Kunden, ihre Qualitätsziele zu ermitteln und zu erreichen.

    Die Drogenberatung e.V. Bielefeld verpflichtet sich zur wissenschaftlichen Redlichkeit und ständigen Qualitätsverbesserung und -anpassung ihrer Arbeit.

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Drogenberatung e.V. bilden sich kontinuierlich weiter, handeln verantwortungsvoll, kreativ und fachkundig. Sie beteiligen sich bei Entwicklung und Umsetzung neuartiger Modelle und Projekte und bei der Erprobung neuer Behandlungsmethoden und wirken hierbei aktiv mit.

    Eine wirtschaftliche, sparsame und transparente Haushaltsführung ist in der Drogenberatung e.V. eine anerkannte und praktizierte Notwendigkeit.


Begriff suchen

Begriff suchen


Geben Sie den Begriff ein, nach dem Sie suchen. Klicken Sie dann auf die Lupe oder drücken Sie »Enter«.