Suche

Unser Drogenhilfezentrum ist eine Anlaufstelle für Menschen, die der lokalen Drogenszene angehören.

Konsumreduktionsprogramm

KISS - Kompetenz im selbstbestimmten Substanzkonsum

KISS ist ein Selbstmanagementprogramm zur gezielten Reduktion des Konsums legaler und illegaler Drogen – gegebenenfalls bis zur Abstinenz.

KISS möchte Drogenkonsumenten/innen gezielt darin unterstützen, ihren Substanzkonsum einzuschränken oder gegebenenfalls ganz einzustellen.

KISS ist also »zieloffen«. Eine Reduktion oder eine Beendigung des Konsums sind möglich.

Die Teilnehmenden am KISS Konsumreduktionsprogramm entscheiden selbst, bei welchen Drogen sie eine Veränderung vornehmen und in welchem Tempo sie selbst gesetzte Ziele erreichen möchten.

Selbstkontrollierter Konsum heißt konkret, dass eine Person ihr Konsumverhalten an einem zuvor festgelegten Konsumplan bzw. Konsumregeln ausrichtet. KISS kann sowohl mit Einzelpersonen als auch in Gruppen durchgeführt werden.

KISS eignet sich

  • für alle Personen, die an ihrem Drogenkonsum etwas ändern, aber nicht abstinent leben möchten oder können
  • für substituierte Personen mit (problematischem) Gebrauch weiterer Substanzen (»Beikonsum«)

KISS wird seit 2005 in vielen ambulanten Drogenhilfeeinrichtungen in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz angeboten. Seit 2011 wird das Programm »KISS-stationär« mit Patienten/innen von Drogenentzugsstationen in NRW als Gruppenangebot durchgeführt.

Begriff suchen

Begriff suchen


Geben Sie den Begriff ein, nach dem Sie suchen. Klicken Sie dann auf die Lupe oder drücken Sie »Enter«.